Du bist hier: FACHBEREICHE » ICH SUCHE RAT » Geld » Schulden

Schulden? - Nein danke!

Der Einstieg in die Schuldenfalle verläuft meist schleichend und eher undramatisch. Dafür sind die Auswirkungen oft ganz erheblich, wenn z.B. der Einstieg ins Berufsleben erstmal damit beginnt, jahrelang in kleinen Raten, die angehäuften Schulden wieder abzutragen. Im Folgenden sind ein paar „Schuldenfallen“ aufgelistet. Du weißt ja selbst, wo und ab wann bei dir Vorsicht geboten ist. Sei ehrlich zu dir selbst!

Handy

Die Handyschulden sind ein klassischer Fall. Du telefonierst drauflos, ohne Überblick, verschickst unzählige SMS und wenn man keine Prepaid-Karte hat, ist es schwer den Überblick zu behalten. Die Rechnung wird immer höher und man hat seine Handykosten nicht mehr im Griff. Das gleiche Spiel jeden Monat und sehr schnell türmt sich ein großer Schuldenberg vor einem auf. Besondere Vorsicht ist bei dem riesigen Angebot an „Extras“ geboten, insbesondere dem Herunterladen von Logos oder Spielen. Das ist extrem teuer und eigentlich nicht notwendig. Hat man ein Handy mit Vertrag, kann dann mit der monatlichen Rechnung eine böse Überraschung in Höhe von mehreren hundert Euro ins Haus flattern! Um so etwas zu verhindern, gibt’s mittlerweile genügend Tarife, beispielsweise mit einer Flatrate.

Bargeldlos bezahlen

Hier ein neues T-Shirt, da die neuen Turnschuhe. Mit der ec-Karte zahlt sich‘s einfach, schnell und unkompliziert. Irgendwie hat man damit ja auch nicht das Gefühl, „viel“ Geld ausgegeben zu haben. Genauso wenn man am Geldautomaten Geld abhebt, ohne seinen Kontostand zu überprüfen. Die Gefahr: man verliert schnell mal den Überblick über sein Konto und gibt mehr aus als zur Verfügung steht.

Internet

Beim Surfen im Internet tappt man schnell in irgendwelche Schuldenfallen. Musik und Informationen herunterziehen, Filme anschauen… Das alles macht Spaß, aber man muss vorher genau die  Nutzungsbedingungen durchlesen oder einen Vertrag abschließen, damit die Kosten im Rahmen bleiben und man nicht im Nachhinein eine unerwartete Rechnung zugeschickt bekommt.

Interneteinkäufe

Besonders bei Einkäufen im Internet verliert man schnell den Überblick über seine Ausgaben. Wenn man seine Einkäufe dort per Kreditkarte oder Bankeinzugsverfahren tätigt, hat man keine Kontrolle mehr darüber. Deshalb ist es wichtig, seinen Kontostand und die Abbuchungen regelmäßig zu
überprüfen.

Überzogenes Girokonto

Endlich 18 und du verdienst dein eigenes Gehalt? Bei vielen Banken bringt das automatisch einen Dispo(sitions)kredit mit sich, d.h. es kann mehr Geld ausgegeben werden als das Konto eigentlich hergibt. In manchen Situationen kann das zwar ganz hilfreich sein. Kritisch wird‘s, wenn das Konto für längere Zeit immer weiter überzogen wird und die Schulden dadurch automatisch immer größer werden. Irgendwann ist das Minus dann so groß, dass es nicht mehr ausgeglichen werden kann.

Ratenkauf

Das ist verführerisch: Dein Wunsch-Laptop gibt’s im Sonderangebot für nur € 299,-. Aber eigentlich ist das Konto leer, Geburtstag und Weihnachten sind auch noch weit. Eine Möglichkeit: Ratenkauf.  Monatlich lässt sich das Geld schon aufbringen, denkt man. Nur über das „woher“ hat man noch nicht
nachgedacht. Riskant wird es bei größeren Ratenkäufen, wie z.B. bei einem Auto.

Geld bei Freunden oder Geschwistern leihen

Dein Geldbeutel ist leer und du willst dir jetzt unbedingt neue Klamotten kaufen. Aber wo soll das Geld dafür herkommen? Taschengeld ist schon ausgegeben, Konto ist leer. Den besten Freund oder die große Schwester „anschnorren“?! So entstehen nicht nur Schulden, auch die ein oder andere Freundschaft ist deswegen schon zerbrochen („Beim Geld hört die Freundschaft auf“). Schnell kommen mehrere Risikofaktoren zusammen und der eigene Schuldenberg ist nicht mehr zu bewältigen! Kopf in den Sand stecken hilft jetzt leider auch nicht weiter. Am Besten ist es, sich professionelle Hilfe zu holen.
Wenn jemand aus deinem Freundeskreis Probleme hat, dann nicht wegschauen, sondern denjenigen darauf ansprechen und Hilfe anbieten! Aber: Kein Geld auslegen, denn dadurch entstehen ja nur weitere Schulden!

Checkliste - Anzeichen für Überschuldung:

  • Das Konto ist schon seit längerer Zeit überzogen und kommt nicht mehr ins Plus.
  • Du zahlst nur noch mit Karte, damit du nicht an das Minus auf deinem Konto erinnert wirst.
  • Du lässt deine Rechnungen ungeöffnet und unbearbeitet liegen.
  • Du öffnest deine Kontoauszüge mit Absicht nicht mehr und druckst sie auch nicht mehr aus, damit du nicht an das Minus auf deinem Konto erinnert wirst.
  • Du musst dir immer öfter Geld von Bekannten, Familie und / oder Freunden leihen.
  • Du gibst jeden Monat mehr Geld aus, als dir eigentlich zur Verfügung steht.

Wenn mehrere dieser Anzeichen auf dich zutreffen, solltest du dringend eine Schuldnerberatung aufsuchen!

Schuldenhelpline

Schuldenhelpline

50679 Köln
0180/ 456 45 64

» weitere Infos
Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

70182 Stuttgart
0711/ 72 69 75 44

» weitere Infos

Weitere Infos zum Thema Schulden

Kostenlose Online-Beratung für Jugendliche:
Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bietet kostenlos ein Beratungsforum zu den Themen Finanzen, Ratenkäufe, Handy-Abzocke etc. an. Unter www.jugendnetz.de/direct/forum.jugendnetz.de kommst du direkt zu den Foren.

www.beratung-caritas.de
Kostenlose und anonyme Beratung per E-Mail.

www.schuldenhelpline.de
Informationen rund um das Thema Schulden.

www.forum-schuldnerberatung.de

www.ohne-moos.de

www.knete-kohle-kroeten.de

www.checked4you.de

www.jungeseiten.de

www.meine-schulden.de

www.boesefalle.org

www.fit-fuers-geld.de

www.schulbank.de/finanzwissen

www.finanzfuehrerschein.de

Fotonachweis:
Jonas Müller / www.jonasmueller.de

Übertrage dein Votum...
Dieser Artikel wurde bisher noch nicht bewertet. Sei der Erste, der hier bewertet!
Klicke auf die Symbole, um diesen Artikel zu bewerten - 1 (schlecht) bis 5 (sehr gut).

Hinweis:
Unser Datenbestand ist eine Liste von Anbietern zum gewählten Themenbereich. Die Liste bietet einen Überblick, ist aber weder vollständig, noch ist damit irgendeine Wertung oder gar besondere Empfehlung durch tipsntrips verbunden.
Auch können wir dafür nicht garantieren, dass diese Angebote für den beabsichtigten Zweck tatsächlich geeignet sind.

Die Daten werden zwar von uns regelmäßig überprüft, es lässt sich aber nicht ausschließen, dass einzelne Anbieter nicht mehr existieren oder die Links ungültig geworden sind. In diesen Fällen freuen wir uns über Rückmeldung.

Zum Impressum.
Drehtag bei tipsntrips

Heute dreht StuggiTV bei tipsntrips die nächsten Sendungen für "Darf ... mehr »

Tipps

Ein kostenloses E-Book zum Thema Kredit mit umfassenden Informationen zum Download.

Tipps

Das Life-Kompetenz-Modul Finanzen des Jugendnetz berät und informiert dich rund ums Thema Geld  ... mehr »

Layout based on YAML